» Startseite / News lesen
Versammlungen - 14.02.2020 12:41

Jahreshauptversammlung 2020 mit Neuwahlen


Richard Stadler bleibt Schützenmeister - Gerhard Nedoschill ist neuer Stellvertreter.

Jahreshauptversammlung mit Berichten der Funktionäre – Ehrung der Vereinsmeister 2019 und den Neuwahlen 2020.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Sportschützen Atting blickten Schützenmeister Richard Stadler sowie die Vereinsfunktionäre im gut gefüllten Vereinsheim auf das vergangene Jahr zurück. Zudem wurden die Vereinsmeister gekürt.

In seinem Bericht stellte Stadler dem Verein in sowohl sportlicher als auch gesellschaftlicher Sicht ein herausragendes Zeugnis aus. Der besondere Dank des Schützenmeisters galt neben seinem Team der Vorstandschaft, allen Mannschaftsführern, dem Damenstammtisch und dem Bedienungspersonal aber vor allem auch den Mitgliedern selbst: „Ich bin stolz darauf, Euch hinter mir zu haben“, so Stadler.

In seinem Kassenbericht berichtete Franz Eisenschink ob der sehr guten Finanzlage des Vereins. Trotz hoher Abgaben an die verschiedenen Verbände konnte durch die immer wieder hoch frequentierten Veranstaltungen der Sportschützen solide gewirtschaftet und sich ein hervorragender Grundstock erarbeitet werden.

Schriftführer Helmut Fischer blickte auf ein bewegtes Jahr zurück. Dabei nahm der Schützenverein an vielen Dorfereignissen teil und stellte sich stets in den Dienst der Gemeinde Atting. Mit regen Teilnahmen an den Gaudamen-Schießen, den verschiedenen Meisterschaften sowie beispielsweise am Attinger Christkindlmarkt stellt der Schützenverein einen Fixpunkt im Lebensalltag dar. Man stelle sich aber auch in die Pflicht und übernehme die Ausrichtung von überregionalen Ereignissen, so Fischer, und verwies dabei an das Arco-Cup Finale oder auch an die Sektionsversammlung, die beide in Atting stattfanden.

Von zahlreichen Erfolgen wussten Sportleiter Gerhard Nedoschill und Jugendleiter Simon Ruber zu berichten. So konnte man bei der Gaumeisterschaft gleich vier Titel erringen und diesen Erfolg auf die niederbayerische Ebene fortführen. Mit Jonas Hecht sicherte sich zudem ein Attinger den Titel des Gaujugendkönigs. Schießen sei in Atting weiterhin „angesagt“, was nicht zuletzt zahlreiche neue Talente am Schießstand unter Beweis stellen würden. Zudem erwähnte Ruber den großartigen Teamspirit, der durch spannende Jugendausflüge gestärkt werde.

Aus der Böllerabteilung berichtete Schriftführer Andreas Jerchel von zahlreichen Veranstaltungen, wie z. B. den Teilnahmen am Böllertreffen in Ascha oder auch an der Böllerarbeitstagung in Windberg. Für 2020 nannte Jerchel den Ausbau der Akzeptanz in der Dorfbevölkerung als oberstes Ziel. Dafür werde an der Kommunikation gearbeitet und das Böllerbrauchtum bei verschiedenen Veranstaltungen greif- und anfassbar gemacht.

Danach ging Nedoschill zur Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft über. In der Herrenklasse siegte Andreas Jerchel mit einem Durchschnitt von sehr guten 384 Ringen vor Richard Stadler jun. (383) und Armin Huber (377). Die Damenklasse dominierte Kerstin Stegbauer mit 375 Ringen vor Theresa Stadler und Julia Nedoschill. Franz Eisenschink gewann die Luftpistolenwertung mit 329 Ringen und verwies dabei Otto Stadler und Josef Schmeiler auf die weiteren Plätze. Bei den Junioren männlich siegte Jonas Hecht mit 365 Ringen, während in der männlichen Jugendklasse Raphael Witt mit 276 Ringen vor Simon Niklas Vereinsmeister wurde. Die weibliche Jugendklasse entschied Vanessa Eisenmann mit 272 Ringen vor Leonie Hofbauer (269 Ringe) und Sophia Pleischl (259 Ringe) für sich. In der Schülerklasse erklommen Lukas Paul (139 Ringe) und Alina Hindringer (241 Ringe) jeweils das oberste Podest. Felix Schambeck erreichte mit 184 Ringen in der Zwergerlklasse den ersten Platz vor Moritz Schambeck mit 179 Ringen und Johannes Leonhardt mit 126 Ringen.

Die anschließenden Neuwahlen, die unter der souveränen Leitung von Gründungsschützenmeister Anton Wild standen, brachten folgende Ergebnisse hervor: 1. Schützenmeister Richard Stadler, 2. Schützenmeister Gerhard Nedoschill (neu), 1. Kassier Franz Eisenschink, 2. Kassier Birgit Meier, 1. Schriftführerin Rita Stadler, 2. Schriftführer Helmut Fischer, 1. Sportleiter Gerhard Nedoschill (Vertreter: Birgit Witt (neu) und Klaus Huber), 1. Jugendleiter Simon Ruber (Vertreter: Max Stadler, Max Meier (neu)), Damensprecherinnen Monika Hilmer und Gerlinde Stadler. Des weiteren holte sich der Verein Verstärkung bei den Fahnenjunkern damit immer einer vor Ort ist um die Fahne zu tragen. Fahnenjunker: Huber Tobias, Meier Max, Hebauer Thomas, Hecht Jonas (neu), Niklas Simon (neu), Witt Raphael (neu) und als Kümmerer der Fahnenjunker Stadler Max.
Somit wäre die Vorstandschaft wieder komplett, lediglich bei der demnächst stattfindenden Jugendversammlung müssen noch die beiden Jugendsprecher gewählt werden.

In seinem kurzen Grußwort hob Bürgermeister Robert Ruber das Engagement der Schützen innerhalb der Dorfgemeinschaft hervor. „Egal welche Veranstaltung in Atting ansteht und man Hilfe braucht – die Sportschützen sind immer mit Rat und Tat zur Stelle“, stellte das Dorfoberhaupt fest.



Bilder zu diesem Artikel aufrufen

NG


Drucken | News wurde 338 mal aufgerufen
Impressum | Datenschutzhinweise | Administration